Flott zum Kunden unterwegs

Führender Hersteller aus der Glasindustrie mietet mobile Kältemaschinen

 

Ein führender Hersteller aus der Glasindustrie mit großen Werken in ganz Europa musste im Sommer für Umbauarbeiten in einem seiner Werke in der Mitte Deutschlands seine zentrale Kälteanlage außer Betrieb nehmen.

Um aber die Kälteversorgung und damit die Produktion aufrecht zu erhalten, suchte der Kunde im Internet nach "mobile Kälteanlagen zur Miete" und fand dabei die Homepage von Delta-Temp.

Nach kurzer telefonischer Rücksprache mit der Flottenkontrolle über die Verfügbarkeit der Kaltwassersätze, ging in der Delta-Temp-Niederlassung Recklinghausen der Auftrag ein mit der Maßgabe einer schnellen Lieferung von 3 MW Mietkälte, aufgeteilt für verschiedene Standorte im Hauptwerk des Kunden.

Nach Klärung der technischen Details wurden die ersten Kältemaschinen auf den Weg gebracht. Dabei erwies sich die Strategie, die Maschinen in der Leistungsklasse ab 1 MW Kälteleistung auf einen Trailer zu bauen, abermals als enormer Zeitvorteil. Und Zeit ist ja bekanntlich Geld. An die eigene Zugmaschine angehängt geht’s ohne große Umstände ab zum Kunden. Kein externer Spediteur oder Kranunternehmer muss geordert werden, bevor die Maschinen ihre Reise antreten.

Geliefert wurden in diesem speziellen Fall zwei 300 KW-, zwei 500 KW- und ein 1.500 kW-Aggregat. Dazu wurden insgesamt ca. 600 m Wasserschlauch und 300 m Leitungskabel für die Spannungsversorgung durch die eigenen Kälteanlagenbauer verlegt.

Innerhalb von drei Tagen inklusive Aufbau und Inbetriebnahme konnte die komplette Kälteversorgung des Kunden wieder hergestellt werden. Der technische Leiter Markus Neumann stand dem Kunden während der Umbauphase stets mit Rat und Tat zur Seite. Der wiederum zeigte sich beeindruckt durch die schnelle Lieferung des kompletten Equipments.