Medikamenten-Hersteller mietet Kaltwassersatz

Einer der führenden Hersteller für Krebsmedikamente produziert an seinem Standort in Ostwestfalen Arzneimittel für die Chemotherapie und die Hormontherapie.

Für die Produktion und Lagerung der Medikamente war für ausreichend Kühlung gesorgt. Allerdings fiel im vergangenen Sommer die Kälteanlage für die Büroklimatisierung aus und musste in Stand gesetzt werden.

Damit das Forschungsteam einen kühlen Kopf für Neuntwicklungen zum Wohle der Patienten behalten konnten, wurde kurzfristig ein mobiler Kaltwassersatz DT 150 mit 1.500 Liter Pufferspeicher in das bestehende Kaltwassernetz eingebunden.

Da die zu repariende Kälteanlage auf dem Dach platziert und dort auch die Übergabepunkte für die Flanschanschlüsse sind, mussten die flexiblen 2-Zoll Schlauchleitungen an der Fassade hochgeführt werden.