Aufbau und Betrieb

Wie entsteht nun eine solche mobile Eisbahn?

 

Schritt 1: Planung und Beratung

Um einen problemlosen Aufbau der Eisbahn zu gewährleisten ist es wichtig, sich erstmal klar zu machen für wen die Bahn eigentlich ist. Soll sie nur für Kinder sein während die Eltern shoppen sind? Soll sie nur für Schlittschuhlauf sein oder auch für Eishockey oder Curling? Soll sie für Marketingzwecke sein oder kommerziellen Gewinn erzielen? Aus diesen und vielen anderen Fragen können unsere Vertriebsmitarbeiter die optimale Größe und Bandenart für die geplante Fläche ermitteln. Vor Ort werden dann auch die Details wie Stromanschlussmöglichkeiten, Wasserversorgung, Schallschutz, Schlittschuhbedarf, etc. abgeklärt. Anhand der ermittelten Informationen erstellen wir Ihnen dann ein Festpreisangebot für die entsprechende Mietzeit.

Unser Videos zeigen den Aufbau im Zeitraffer

Schritt 2: Aufbau und Betrieb

Am vereinbarten Tag wird auf der zuvor errichteten Unterkonstruktion zunächst eine Folienwanne (optional mit Wärmedämmung) ausgelegt. Darauf kommen dann die Bandenelemente und das eigentliche Eismattensystem aus Aluminium. Nun wird der Kaltwassersatz mit Pumpe, Pufferspeicher und Mattensystem hydraulisch verbunden und alles mit einem Wasserglykolgemisch befüllt. Wenn die Glykoltemperatur im System ca. -12°C beträgt und alles nochmals auf Dichtigkeit geprüft wurde, wird die Folienwanne mit Wasser geflutet. Je nach Umgebungstemperatur und zur Verfügung stehender Kälteleistung dauert der erste Eisaufbau ca. 6 bis 18 Stunden. Nun werden noch „Feinarbeiten“ wie Verkleiden von Verrohrungen, Anbringen von Werbetafeln, Installation von Licht-und Tonanlagen oder Einräumen des Schlittschuhverleihes durchgeführt. Während des Betriebes könne Sie zur Eispflege auf unsere rollenden Schneeschieber und unsere Eisschmelzer zurück greifen. Auf dem Eis werden von den kleinen Kindern auch gerne die Schlittschuhlauflernhilfen „Pinguin“ und „Eisbär“ genutzt. Die etwas größeren nutzen ihre Selbst mitgebrachten Schlittschuhe oder die von Delta-Temp gelieferten Mietschlittschuhe. Letztere stehen in diversen Größen zur Verfügung.

Schritt 3: Abtauen und Abbauen

Am letzten Öffnungstag wird der Kaltwassersatz einige Stunden vor Schließung der Eisbahn abgeschaltet. Während die letzten Runden auf der Fläche gedreht werden, erledigen die Techniker von Delta-Temp den Umschluss vom Kaltwassersatz auf die Warmwasserheizung. Sollte bereits eine DT 300H im System integriert worden sein, schaltet man diese Maschine auf Wärmepumpenmodus um. Nun steht einer schnellen Abtauung nichts im Wege. Wenn die Umgebungstemperaturen nicht allzu arg im Minusbereich sind, ist die Eisfläche in ca. 8 bis 16 Stunden abgetaut. Der Abbau dauert dann nochmals ca. 6 Stunden. Sie können also spätestens 2 Tage nach Veranstaltungsende den Platz wieder anderweitig nutzen.

Kontakt & Anfrage