Hitzefrei für Mensch und Maschine?

Produktionshalle im Sommer kühlen – Kosten sparen mit Mietkälte

30 Grad, und die Temperaturen steigen weiter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen Hitzefrei, um sich mit einem Sprung ins kühle Nass zu erfrischen. Maschinen und Anlagen haben Sommerpause. – Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, um die thermische Energie im Zaum zu halten. Aber eine wirtschaftliche? Sicher nicht! Und ehrlich gesagt: Der Tipp war nicht ernst gemeint. Wohl aber dieser Vorschlag für den Sommer 2019: Kosten sparen mit Mietkälte.

Mit +3 °C über dem langjährigen jahreszeitlichen Mittelwert (1961 bis 1990), so die Prognosen1, verspricht auch der Sommer 2019 wieder Hitzerekorde. Für die verschiedenen Branchen der Industrieproduktion bedeutet dies: Es werden genau wie 2018 zusätzliche Kühlbedarfe entstehen, um das Klima in der Produktionshalle für die Beschäftigen erträglich zu gestalten und die Prozesse nicht zu gefährden. Solange die hauseigene Kältetechnik das Wärmeplus meistert, bleibt die Sache beherrschbar.

Jetzt prüfen, ob der Sommer kommen kann

Aber wer kann sich sicher sein, ob alles funktioniert? Unsere Antwort lautet: Sie selbst. Prüfen Sie jetzt, ob die Klimatisierung Ihres Produktionsbereichs für den Sommer 2019 gewappnet ist. Delta-Temp, Ihr zertifizierter Partner und Spezialist für Kälte- und Klimatechnik mit mehr als 20 Jahren Erfahrung, hat hier mal die vier wichtigsten Kriterien zusammengestellt, die Sie beim Check Ihrer hauseigenen Kältetechnik im Blick haben sollten:

1.    Ist Ihre hauseigene Kältetechnik für Hitzerekorde und Hochtemperaturphasen tatsächlich ausgelegt?
2.    Welche Prozesse im Rahmen Ihrer Produktion sind besonders temperaturempfindlich?
3.    Sind Wartungen oder Umbauten (etwa, weil ein neues Kältemittel zum Einsatz kommen soll) unerlässlich?
4.    Gibt es einen Plan für den Notfall (Anlage defekt), damit die Produktion nicht zum Stillstand kommt?

Kommt bei der Prüfung heraus, dass Sie gut vorgesorgt haben, besteht kein Anlass zur Sorge. Und genau genommen besteht generell kein Anlass zur Sorge. Denn Delta-Temp hält viele leistungsstarke mobile Kälte- und Klimaanlagen bereit, die per Mietkälte Ihre Bedarfe decken kann.

Mietkälte planen und Geld sparen

Um ganz sicher zu gehen, dass Sie entspannt dem Sommer 2019 entgegenblicken können, nehmen Sie einfach Ihre Prüfresultate zur Hand. Stimmen Sie mit uns auf dieser Grundlage ohne Not und rechtzeitig Ihre Kältebedarfe ab. Ohne Ihre konkreten Bedingungen vor Ort genau zu kennen, können wir Ihnen bereits vorab zusagen: Mit einem individuellen Mietkälte-Plan verschaffen Sie sich finanziellen Spielraum für Ihr Kerngeschäft. Denn plötzliche zusätzliche Kühlbedarfe für die Produktion oder gar Ausfälle der eigenen Anlage, ohne zu wissen, ob schnell der passende Ersatz verfügbar ist, bedeutet Stillstand. Steht die Produktion, sind Lieferengpässe möglich, drohen Umsatzeinbußen.

Ebenso wenig ratsam ist es, bei geplanten Wartungen und Umbauten an der Hauskältetechnik, mit der Sicherung der Mietkälte zu warten, bis die Maßnahmen direkt vor der Tür stehen. Niemand kann Ihnen garantieren, von jetzt auf gleich den passenden Klimaersatz für Ihre Produktion liefern zu können.

Mietkälte by Delta-Temp heißt übrigens: geprüfte modulare Qualität, transparente Tarife, flexible Laufzeiten, 24/7 Technik-Support.

Unser Mietpark für gutes Produktionsklima

Es wäre einfach zu viel des Guten, Ihnen hier unsere gesamte Mietflotte für die Industrieklimatisierung von Produktionshallen vorzustellen. Unsere drei Beispiele vermitteln einen Eindruck dessen, was Sie in Sachen Mietkälte erwarten dürfen.

–     Klimapaket Kaltwassersatz DT 50/Lüftungsgerät AHU 50: Lösung für mittlere Produktionshallen. Der Verdampfer des DT 50 befindet sich in einem internen Puffertank von 255 Litern, sehr effizient als Kaltwasserversorgung für Klimasysteme. Der mobile Airhandler AHU 50 ist robust, indoor und outdoor aufstellbar. Über 500-mm-Außenluftschläuche werden pro Klimapaket über 5.000 Kubikmeter kalte Luft pro Stunde in die Halle geführt.

–     Klimapaket Kaltwassersatz DT 155/Lüftungsgerät AHU 150: Lösung für mittlere bis große Produktionshallen. Der Verdampfer des DT 155 befindet sich in einem internen Puffertank von 678 Litern, sehr effizient als Kaltwasserversorgung für Klimasysteme. Der mobile Airhandler AHU 150 ist robust, indoor und outdoor aufstellbar. Über 500-mm-Außenluftschläuche werden pro Klimapaket über 20.000 Kubikmeter kalte Luft pro Stunde in die Halle geführt.

–     Adiabater Kühler VC 14: Lösung für kleinere bis mittlere Fabrikhallen und Werkstätten. Der Verdunstungskühler nutzt bei steigenden Umgebungstemperaturen angesichts hoher Luftfeuchtigkeit entstehende Verdunstungskälte zur Kühlung. Geeignet für Raumgrößen bis 197 m2 und einem maximalen Luftdurchsatz von 14.400 m3. Der VC 14 schafft eine Absenkung von 5 bis 10 °C.

Die drei Beispiele stehen für zahlreiche Lösungen, die Ihnen das Delta-Temp-Team (nicht nur) im Sommer 2019 fachgerecht und zügig zur Verfügung stellt. Vorausgesetzt, Sie zögern nicht zu lange. Einfach anrufen (kostenlos aus dem deutschen Festnetz) oder Mail schicken. Denn Mietkälte kann Kosten sparen. Überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Projekt!

Angebot anfordern 0800 40 48 120

1:   https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetter-jahreszeiten/sommer.html